Transposition


Transponere, lat. = übersetzen

Bei vielen Instrumenten stimmt das notierte Notenbild nicht mit dem tatsächlichen Klang überein.

Das Tenorsaxophon zum Beispiel ist Bb gestimmt und beim Spielen der notierten Note C ertönt der Ton Bb. In der folgenden Grafik sind einige Instrumente mit deren Stimmung aufgeführt.

Realbooks und Leadsheets sind meistens in C notiert und für Instrumente, die nicht in C gestimmt sind, müssen die Partituren umgeschrieben werden. Mit ScaleTwister ist das ein Kinderspiel. Hier einige Anwendungsbeispiele.

Bildschirmfoto 2013-06-18 um 16.17.36

 

Transponieren einer Partitur in C in eine Tenorsax-Partitur (Bb)

Du stellst dir einfach vor, dass der Farbkreis deine Tenorsax-Noten und der Hintergrund des ScaleTwisters die Noten des Leadsheets zeigt.

Bei einem Tenorsaxophon wird der Ton C als D notiert, also stellst du das D vom Utilities-Rad auf das C vom Hintergrund. Jetzt kannst du alle Noten des Leadsheets in der Saxophon-Notierung ablesen.

Bildschirmfoto 2013-06-18 um 16.17.48

 

Transponieren einer Tenorsax-Partitur (Bb) in eine Altsax-Partitur (Es)

Jetzt stellst du dir vor, dass der Hintergrund des ScaleTwisters die Tenorsax-Noten und das Rad die Altosax-Noten sind.
Da der Ton C beim Tenor als D und beim Alto als A notiert wird, stellst du das A des Rads auf die Position D auf dem Hintergrund und kannst nun jeden Ton ablesen.

Bildschirmfoto 2013-06-18 um 16.17.55

 

Transponieren einer Partitur um einen beliebigen Intervallschritt

In der Ausgangsposition ist der Zeiger des Rades auf 12 Uhr (nach oben) gestellt. Er zeigt auf die Note C auf dem Hintergrund. Der Hintergrund des ScaleTwisters entspricht wieder der Partitur, die du transponieren möchtest. Wenn du eine Partitur beispielsweise um eine Grosse Terz erhöhen willst, drehst du das Rad bis sich das gewünschte Intervall (major 3rd) auf der 12 Uhr Position befindet. Jetzt kannst du die Noten ablesen.

Bildschirmfoto 2013-06-18 um 16.18.03